x

Schnellkontaktformular

Wellmann

Kontakt aufnehmen

Hude - Hiddigwarder Moor | Charmantes Reetdachanwesen in einer natürlichen Bauweise erstellt

Impressionen von Hude - Hiddigwarder Moor | Charmantes Reetdachanwesen in einer natürlichen Bauweise erstellt
Objekt-Nr.UX099
ObjektartHaus
PLZ Ort027798 Hude -
Verfügbar abnach Absprache
Baujahr2005
Kaufpreis875.000 €
Courtage5,95 % inkl. MwSt (Käuferprovision)
Fläche ca.234 m²
Grundstücks­fläche ca.5,000 m²
Zimmer4
Schlafzimmer3
Badezimmer1
BefeuerungGas
Bad mit WanneJa
Bad mit DuscheJa
ZustandGEPFLEGT
Energiepass gültig bis14.04.2020
Energie­verbrauchs­kennwert52.70 kWh/(m²a)

Austattungsbeschreibung

- traditionelle, ökologische und chemiefreie Bauweise

- natürliche Materialien wie Ton u. Lehm regulieren die Raumluft, Feuchtigkeit und das Raumklima

- gegen Elektrosmog abgeschirmte Leitungen und Steckdosen verbaut

- Granitboden, toskanischer Ziegelboden und ostfriesisches Eichenschiffsbodenparkett verlegt

- Fußbodenheizung im Erdgeschoss

- zeitgemäße Isolierung und energetische Werte

- großer Schamott-Grundofen im Wohnbereich

- 3,15 m Deckenhöhe im Erdgeschoss

- bodentiefe Fenster verbaut

- Bad mit Whirlpool-Badewanne und Dampfbad-Dusche im Obergeschoss

- Gäste-WC mit Dusche im Erdgeschoss

- 5000 m² Grundstück

- 5,8 ha große Grünfläche separat erwerbbar / inkl. projektierte, professionelle Reitanlage
(Baugenehmigung erloschen)

- Remise mit 134 m² Fläche und mit der Möglichkeit für mehrere Pferdeboxen

- Stahlbetonsohlplatte mit Streifenfundament, die auf 41 Betonpfählen gesetzt ist
(Schutz gegen das Absacken im Moor)

- Immobilie liegt 1,5 m über Bodenniveau (Hochwasserschutz)

- NABU Eulen-Nistkästen sind in den Giebeln eingelassen

Impressionen

Objektbeschreibung

Das Fachwerkhaus mit Reetdach wurde 2005 als vollständiger Neubau nach Vorbild eines ehemaligen Rauchhauses gebaut und hat 4 große Zimmer, verteilt auf ca. 236 m² Wohnfläche und eine gesamte Grundstücksgröße von 5.000 m². Eine Besonderheit ist die traditionelle, ökologische und chemiefreie Bauweise, die sich durch klassische Techniken und natürliche Materialien zeigt. Das Eichenständerwerk wurde mit Naturziegeln ausgemauert und mit einer Stampflehmdämmung (Haake Cellco GmbH) versehen. Von innen wurde dieses mit Schilfmatten mit Lehmputz und Lehmfarbe ausgearbeitet, wobei alle weiteren Innenwände auch Lehmputz und -farbe aufweisen. Die Decke besteht aus einer offenen und unbehandelten Holzbalkenlage, was den historischen Charakter des Hauses unterstreicht. An den Fenstern befinden sich Friesenbögen und sowohl alle Türen als auch die Treppe ins Obergeschoss bestehen aus Holz. Das Erdgeschoss ist barrierefrei und hat einen hochwertigen toskanischen Ziegelboden in den Wohnräumen und Granitboden in den Nebenräumen. Im Obergeschoss finden Sie ein historisches ostfriesisches Eichenschiffsbodenparkett. Ein Hingucker des Hauses ist das Reetdach mit Heidefirst, was dem Anwesen seinen nordischen Charme verleiht. Trotz des historischen Baus erfüllt das Haus zeitgemäße energetische Ansprüche, wobei es über eine Bodenplatte und eine Isolierung nach heutigen Standards verfügt. Im Erdgeschoss befindet sich eine Fußbodenheizung sowie ein gemauerter Schamotte-Grundofen. Zum Anwesen kommen Sie über eine asphaltierte Straße inmitten einer schönen Moorlandschaft und über eine Hofeinfahrt mit einem zentralen Buchsbaumkreisel und Granitschotter als Untergrund, welcher auf einer regendurchlässigen Vliesbahn mit Bodenablauf liegt. Rund um das Haus befinden sich ein schöner, alter Baumbestand und liebevoll gepflegte Pflanzen, deren Blüten in der Blütezeit farbliche Akzente setzen. Um das Grundstück befinden sich umliegend 5,8 ha große Grünflächen, die ebenfalls erwerbbar sind. Es lag bereits eine Baugenehmigung für eine professionelle Reitanlage mit Halle im Olympiamaß vor, bei Interesse sind die Planungsunterlagen und Statiken vorhanden. Allein die Planungskosten beliefen sich damals auf ca. 100.000 €. Rechts neben dem Reetdachhaus steht eine Remise mit ca. 134 m² Fläche, die im Moment als Werkstatt, Fahrradraum, Stellplatz für Autos und Holzlager genutzt wird. Sie wurde traditionell mit Holzständerwerk und Tonziegeln mit Strohdocken gebaut und kann mit wenig Aufwand in mehrere Pferdeboxen aufgeteilt werden. Das Haupthaus des Anwesens kann dann durch eine Grootdör, durch den Haupteingang oder durch den Seiteneingang bei der Küche betreten werden. Dabei lädt im Inneren der knapp 65 m² große Wohnraum mit bodentiefen Fenstern, welche nach Süden gerichtet sind, zur Entspannung bei einem Blick auf die wunderschöne Moorlandschaft ein. Die Deckenhöhe mit offener Holzbalkenlage beträgt ca. 3,15 m. An den Wohnraum schließt sich eine halboffene Küche mit Hauswirtschaftsraum und ein Dielenbereich an. Dieser ist über eine große Holztür erreichbar und beinhaltet einen Abstellraum, ein Gäste-WC mit Dusche und einen Zugang zum vorderen Hauptraum. In diesem befinden sich momentan ein Büro und eine Werkstatt. Alle Türen im Erdgeschoss bestehen aus Eichenholz und sind typische „Stalltüren“. Eine massive Eichentreppe mit 45mm unbehandelten Eichenbohlen führt Sie dann von der Diele in das Obergeschoss des Hauses mit ca. 2,46 m Deckenhöhe. Dieses hat einen hellen Flur mit zwei jeweils rechts und links abgehenden, großzügigen Schlafzimmern. Jedes Zimmer hat dabei ein eigenes Ankleidezimmer, wobei von einem aus der Zugang zu einem begehbaren Spitzboden über eine ausziehbare Treppe besteht. Im ganzen Obergeschoss sind größere und kleinere Gauben in alle Himmelsrichtungen vorhanden, sodass den ganzen Tag über ein natürlicher Lichteinfall besteht. Das Badezimmer zeichnet sich durch eine Whirlpool-Badewanne und einen Dampfbad-Duschtempel aus, wobei sich das WC in einem separaten Raum befindet. Im Schlafzimmer und im Flur liegen ein historischer ostfriesischer Eichenschiffsboden, im Ankleidezimmer ein heller Wollteppich. Im Badezimmer lassen sich ein toskanischer Ziegelboden und antike geölte Marmor-Wandfliesen finden. An beiden Giebeln können Sie nach den Plänen des NABU inzwischen bewohnte Eulenkästen sehen. Das Fachwerkhaus steht auf einer Stahlbetonsohlplatte mit Streifenfundament, die auf 41 Betonpfählen gegründet wurde. Dies trägt zur Isolierung und zur Sicherstellung der Langlebigkeit in der Moorlandschaft bei. Um auf alle Eventualitäten und Wetterlagen vorbereitet zu sein, befindet sich das Haus ca. 1,5 m über dem Bodenniveau. Für den Bau des Anwesens wurde ein Eichenständerwerk auf traditionelle Weise mit weichem Naturziegel ausgefacht und mit Muschelkalk vermauert. Hinter der Ziegelwand wurde eine aufwendige Stampflehmdämmung mit verlorener Holzschalung, die speziell für Fachwerkhäuser entwickelt wurde, angebracht. Der Stampflehm vereint die hervorragenden Dämmeigenschaften von expandiertem Naturkork mit der erforderlichen Kapillarfähigkeit von Kieselgur und Lehm. Der Cellco® Wärmedämmlehm besteht dabei aus Lehm, Holzvlies, Kork und Kieselgur. Innenliegende Schilfmatten wurden als Träger für raumseitigen Lehmputz mit Lehmfarbe gestrichen, wobei der Lehm die Feuchtigkeit der Fachwerkwand und auch die Raumluft natürlich reguliert, sodass ein gutes Raumklima gewährleistet ist. Die Innenwände aus Kalksandstein sind mit Trasskalk gemauert und ebenfalls mit Lehm verputzt und mit Lehmfarbe gestrichen. Für eine tagelange Wärme sorgen die Schamottsteine des ca. sieben Tonnen schweren, gemauerten und lehmverputzen Grundofens. Den Eigentürmern waren geringe Immissionen in allen Bereichen wichtig, weshalb im gesamten Haus abgeschirmte Kabel und Steckdosen sind. Diese Maßnahme verhindert vollständig Elektrosmog. Für eine entsprechende Internetanbindung wurde eine LTE-Außenantenne angebracht, aktuell wird gerade der Internetanschluss an das Glasfasernetz durchgeführt. Außerdem hat das Haus eine Satellitenschüssel und einen Kraftstromanschluss. Abwassergebühren müssen nicht gezahlt werden, da das Haus über eine eigene biologische Aquamax Kläranlage verfügt, welche elektronisch gesteuert wird. Somit ist das Haus auch nicht an das öffentliche Kanalnetz angeschlossen.

Lage

Das Grundstück liegt ca. 3km nord-östlich vom Ortskern Hude, wobei die Autobahn 28 nur wenige Autominuten entfernt ist. Von dort aus können Sie innerhalb von 30 Minuten die Städte Oldenburg und Bremen (Flughafen) erreichen. Die Dinge des alltäglichen Bedarfs wie Schulen, Ärzte, Apotheken und Einkaufsmöglichkeiten, sind in wenigen Minuten per PKW oder Fahrrad von der Immobilie aus erreichbar. Hude hat die Herausforderungen des demografischen Wandels früh erkannt und meistern können. Der eingeschlagene Weg führt in Richtung eines qualifizierten Wachstums. Es gibt einige innovative, generationsübergreifende Siedlungs- und Wohnprojekte, die sowohl bei Älteren als auch bei Familien beliebt sind. Die Neubürger, die in diese Stadt kommen, schätzen die hohe Wohnqualität und die nahen, attraktiven Arbeitsplätze. Die Kapazitäten werden dem Bedarf gerecht und auch die Einrichtungen werden ausgelastet. Es hat sich außerdem ein positives Miteinander der Menschen entwickelt, was zu einer ausgewogenen Sozialstruktur geführt hat. Das soziale Klima zeichnet sich durch die Hilfsbereitschaft und gegenseitige Annahme der Menschen aus. 1232 bauten Zisterziensermönche im Oldenburger Land das Kloster, aus dem später die Ortschaft Hude hervorging. Heute ist davon nur noch eine Ruine übrig, die jedoch von nationaler Bedeutung ist. Den Mittelpunkt der Ruine bilden Überreste einer im 16. Jahrhundert abgerissen Klosterkirche. Die heutige Elisabethkirche (früher: Torkapelle) blieb dabei als einziges Klosterbauwerk in ursprünglicher Form erhalten. Hude ist ein staatlich anerkannter Erholungsort mit einem historischen Klosterbezirk. Rundherum lassen sich verschiedenen Landschaftstypen wie Marsch, Moor, Geest und Wald finden. Die Gemeinde Hunde liegt zwischen den Städten Oldenburg und Bremen und gehört zum Landkreis

  • Inhaber Florian Wellmann

Über uns

Nachdem Florian Wellmann lange Jahre im Auftrag zweier renommierter Maklerunternehmen deutschlandweit hiesige und internationale Kunden betreute, gründete er sein eigenes Maklerunternehmen „Florian Wellmann | Immobilien“ in Bremen (mittlerweile auch in Hamburg).

Zentrale im Stadtteil Schwachhausen

Mit Sitz in Bremen Schwachhausen schließt Florian Wellmann eine wichtige Lücke im wachsenden Bremer Immobilienmarkt.

Dependence in Hamburgs Altstadt, Domstraße

Auch in der nördlich-gelegeneren Hansestadt Hamburg ist die Nachfrage an hochwertigen Immobilien zu fairen Preisen groß.

mehr erfahren

Aktuelle Angebote

Schauen Sie sich unsere aktuellen Angebote und Immobilien an.

mehr erfahren

Unsere Leistungen

Wir verkaufen oder kaufen Ihre Immobilie in Bremen und Umgebung.

mehr erfahren

Ihr Suchauftrag

Wir suchen Ihnen Ihre individuelle Immobilie nach Ihrem Geschmack.

mehr erfahren